Geschichte der Aloe Vera

Vor mehr als viertausend Jahren wurde die Aloe Vera Pflanze wegen ihrer kosmetischen und therapeutischen Eigenschaften verwendet.

Im 1. IZ. Widmete Dioscorides seinem griechischen Kräuterheilkundler einen guten Platz für seine medizinischen und kosmetischen Tugenden. Alexander der Große eroberte die Insel Socotora im Süden Arabiens, denn in ihr gab es eine große Menge an Aloe-Pflanzen, die während der Feldzüge zur Behandlung von Wunden und Krankheiten ihrer Soldaten dienten.

Cleopatra und Nofretete verwendeten Aloe Vera als wesentlichen Bestandteil ihrer täglichen Pflege. Im Osten wird es das Getränk der Vollkommenheit genannt. Die Araber waren die ersten, die Aloe in einen kommerziellen Extrakt verwandelten. In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts haben sie ihre Eigenschaften und Anwendungen für Haut und Haare und den internen Gebrauch wiederentdeckt.

Die durch die Atomexplosionen in den Hiroshima- und Nagasaki-Populationen verursachten Verbrennungen wurden mit der Aloe rascher geheilt und in vielen Fällen ohne Spuren von Narben zu hinterlassen. Die NASA verwendet es, weil es 90% der Giftigkeit von Glasfaser, Lack und Farbe absorbiert; Strahlung von Computern, Fernsehgeräten und anderen elektronischen Geräten. Aloe Vera auf die tieferen Schichten der Haut eindringt leicht zu erreichen, das Kapillarsystem der Blutzufuhr in die Dermis und hilft Abfall Abfall an den Wänden, so dass saubere Kapillaren roten Blutkörperchen tun abgelagert zu entfernen ihre Funktion, um die Zellen zu füttern und zu oxygenieren, die das bilden Haut Diese Aktion dient auch den Wirkstoff an Eindringen in den Aloe in den verschiedenen Formeln unserer Produkte begleiten, durchdringen zu den oben genannten Schichten der Haut und ihre Verarbeitungsfunktionen von ihnen erwartet werden.

Die interne Verwendung von Aloe Vera Saft reinigt das Verdauungssystem und hilft, schlechte Verdauung, Säure, Verstopfung, Durchfall, Geschwüre, Hämorrhoiden, … zu vermeiden; wie absorbiert durch das Verdauungssystem erreicht alle anderen Systeme (Muskel-, Skelett-, Kreislauf-, Atmungs-, Nerven- und epithelialen), sie profitiert auch das Gefühl , dem hippokratischen Prinzip folgend , dass „gesundes Verdauungssystem gesunden Körper sagt. Verdauungssystem krank, kranker Körper „.

Die Aloe wird schon in der Bibel als Räuchermittel und Zutat zur Einbalsamierung erwähnt. Doch wahrscheinlich handelt es sich bei dieser Pflanze nicht um die Aloe, die wir als Aloe kennen. Auch bei anderen Erwähnungen der Aloe aus dem Altertum ist es unklar, ob die Aloevera gemeint ist oder eine andere Pflanze.

Alexander der Große soll die Aloe zur Wundbehandlung bei seinen Kriegern eingesetzt haben. Auch Dioskurides erwähnt schon eine Aloe mit wundheilenden, abführenden und weiteren Wirkungen. Diese Wirkungen deuten darauf hin, dass es sich bei der von ihm beschriebenen Aloe tatsächlich um Aloe-Vera handelt. In manchen Naturvölkern wurde die Aloe als Abtreibungsmittel verwendet, was wohl auf die giftige Wirkung des Aloe-Harzes zurückzuführen ist. Von ihrer ursprünglichen Heimat in Arabien ausgehend verbreitete sich die Aloe vera nach und nach in andere trockene Gegenden und wurde auch in Europa bekannt. Nach Europa kam die Aloe normalerweise nicht als Frischpflanze, sondern als eingedicktes Granulat, das üblicherweise auch das reizende Aloe-Harz enthielt. Daher war die Aloe damals vor allem als Abführmittel bekannt.

Kolumbus soll angeblich frische Aloe in Töpfen mit auf seine Reisen genommen haben, um ein Heilmittel zur Hand zu haben. Die spanischen Eroberer brachten die Aloe schließlich auch nach Mittel- und Südamerika, wo die Pflanze von den dortigen Einwohnern gerne angenommen und verwendet wurde. Im zwanzigsten Jahrhundert wurde die Aloe als Mittel gegen Verbrennungen verwendet, unter anderem auch zur Behandlung der Schäden durch Strahlenbehandlung.

Ab dem Beginn des 21. Jahrhunderts erlebt die Aloevera einen ausgeprägten Boom. Von manchem Anbieter wird sie als Allheilmittel vermarktet, was wohl etwas übertrieben ist.